2020 – neue Ziele und wie wir Reisen buchen

2020 – neue Ziele und wie wir Reisen buchen

 
Lange gab es keinen neuen Post und wir haben die Webseite eher stiefmütterlich behandelt. Das soll sich aber nun wieder ändern.
 
Die Winterpause haben wir genutzt um die nächsten Projekte zu planen und mal die Akkus aufzuladen. Wir hören häufiger, dass wir ja sehr viel unterwegs sind und reisen, ob wir schon von der Fotografie leben.
Nun, die Wahrheit sieht anders aus ;). Wir reisen tatsächlich überdurchschnittlich viel, das liegt aber auch daran, dass wir beide das Reisen auch als Hobby haben und so einfach Dinge miteinander verbinden können.
 
Das Bildmaterial von diesen Reisen strecken wir jedoch über mehrere Monate, sodass es so aussieht, als würden wir viel unterwegs sein.
 
Für 2020 haben wir schon fix gebucht Island im März und New York im Mai. In Planung steht noch eine Reise nach Portugal und dann schauen wir mal, was uns noch so anlächelt. 
Sicherlich sind es viele Flugreisen und bei den Umweltbedenken ist das auch zu diskutieren, auf dieses Thema möchten wir hier aber nicht eingehen. Neue Orte zu entdecken gehört für uns dazu, das muss aber nicht zwingend immer im Ausland sein.
 
Es stellt sich natürlich die Frage: Was kostet das immer alles? Tatsächlich versuchen wir immer so preiswert wie möglich zu reisen und schauen bei allen möglichen Portalen und vergleichen die Preise. Wir sind bei sehr vielen Hotelketten in den Membership Programmen, ebenso bei den beiden größten Airline-Bonusprogrammen. Dadurch bekommen wir gute Vergünstigungen wie Mitgliederrabatte, Nächte umsonst bei bestimmten Aktionen, Frühstück umsonst, Gepäck günstiger etc. Es empfiehlt sich auch über einen längeren Zeitraum im Vorfeld mal einen Preistracker über die hiesigen Suchmaschinen für Flüge laufen zu lassen. So haben wir beispielsweise günstige Flüge nach Island und New York gebucht (wir buchen immer den CO2-Ausgleich zumindest dazu). Oftmals beginnt die Planung bereits 6 Monate im Voraus oder noch eher und wir planen häufig Routen um, damit wir Geld einsparen können. Mein Lieblingsplanungstool sind Google Drive Tabellen oder Excel-Sheets. So sehe ich immer, ob eine Reise in das Budget passt. 
 
Wir werden nicht von Ausrüstern und Firmen gesponsert, aber das erlaubt es uns ganz frei in der Wahl der Verbindungen zu sein. Viele Anbieter von Touren bieten über deren Social Media Plattformen Rabattcodes an, die nutzen wir auch gern. 
 
Auch wenn man das Reisen generell überdenken sollte, ist es einfach etwas, was uns Freude bereitet. Mit den ganzen Erinnerungen und schönen Momenten im Gedächtnis ist dann die Zeit bis zur nächsten Fotoreise auch gar nicht mehr so schwer. In 6 Wochen geht es also Island. Ein Land, das mich schon lange in den Bann gezogen hat. 
 
Tipps zu Island sehr gern!
 
Stephanie